iga.Fakten 8: Potenziale der Vielfalt in der Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung

Externes Dokument

iga.Fakten 8: Potenziale der Vielfalt in der Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung

Veröffentlichungsjahr:Januar 2016
Verfasser/Hrsg.Initiative Gesundheit und Arbeit (iga)

Mit dem Wandel der Arbeitswelt nimmt auch die personelle Vielfalt (Diversität) in Betrieben zu. „Diversity Management“ bezeichnet den „Umgang mit Vielfalt“. Im Unternehmen heißt das, dass die Potentiale der Vielfalt berücksichtigt und gefördert werden und so zur Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens beigetragen werden kann. Diversität wie Alter, Geschlecht, Personen mit Behinderung/ Beeinträchtigung, sexuelle Orientierung,  ethnisch-kulturelle Zugehörigkeit sowie Religion und Weltanschauung sollen im Diversity Management in einem ganzheitlichen Konzept integriert werden.
In den iga.Fakten 8 werden deshalb verschiedene Dimensionen von Vielfalt in Beziehung mit dem Wandel der Arbeitswelt untersucht. Außerdem wird aufgezeigt, wie bei der Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) der Diversitätsansatz integriert werden kann.

 

Foto auf Cover: ©Fotimmz | fotolia

Materialien und weiterführende Links

Datum der Veröffentlichung

02.01.2016

Themenbereiche/Forenbereiche

| | |