Pflegekräfte am Limit!? – Höchste Zeit für Prävention und Gesundheitsförderung

Veranstaltungsdokumentation

Pflegekräfte am Limit!? – Höchste Zeit für Prävention und Gesundheitsförderung

Veranstaltungsort:Berlin
Veranstaltungszeitraum:11.12.2015 - 11.12.2015

Am 11. Dezember 2015 tagte das DNBGF Forum Gesundheitswesen und Wohlfahrtspflege unter dem Motto „Pflegekräfte am Limit!? – Höchste Zeit für Prävention und Gesundheitsförderung“ in Berlin.
In diesem Jahr wurde das Thema Prävention und Gesundheitsförderung für Pflegeberufe aller Fachbereiche in den Blick genommen. Neben den Fachvorträgen wurde die aktuelle Situation der betrieblichen Gesundheitsförderung von Pflegeberufen im Gesundheitswesen und der Wohlfahrtpflege analysiert. Im Rahmen von Workshops konnten sich die Teilnehmenden austauschen.

 

Zu den Fachvorträgen:


Prof. Dr. Martina Hasseler von der Ostfalia HaW, Fakultät Gesundheitswesen hielt den Impulsvortrag unter dem gleichnamigen Titel der Veranstaltung: „Pflegekräfte am Limit?! Höchste Zeit für Prävention und Gesundheitsförderung". Dabei wurde neben den Qualitätskriterien für BGF auch die Bedeutung von BGM als Führungsaufgabe und das Empowerment ins Blickfeld gerückt.  

Hanka Bendig vom Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) gab einen Ein- und Ausblick ins Projekt der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga): „Prävention und betriebliche Gesundheitsförderung für Pflegekräfte".

Anschließend präsentierte Christa Rustler vom Deutschen Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen die Ergebnisse des Projekts „astra – Aktive Stressprävention durch Rauchfreiheit in der Pflege“.

Marlis Kawohl von Der Paritätische präsentierte das Projekt „Gesund und sicher arbeiten in kleinen und mittleren Einrichtungen des Paritätischen“.

 

Zu den Workshops:


Außerdem fanden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier verschiedenen Workshops zusammen und fassten ihre Erkenntnisse auf Pinnwänden zusammen:

Workshop I „Ressourcennutzung bei Prävention und Betrieblicher Gesundheitsförderung“ (Tafelbild1, Tafelbild2, Tafelbild3), 

Workshop II „Belastungswahrnehmung – Wie gehen wir mit den Unterschieden um?“ (Tafelbild1),

Workshop III „Maßnahmen und Strategien - Altbewährtes und neue Wege“ (Tafelbild1, Tafelbild2

Workshop IV „Emotionsarbeit in der Pflege – Einsatz von Betrieblicher Gesundheitsförderung“ (Tafelbild1,Tafelbild2).

Datum der Veröffentlichung

11.12.2015

Themenbereiche/Forenbereiche

|