Datenschutz

Regeln für die Zusammenarbeit im Netzwerk

Das DNBGF als ein nicht-kommerzielles und interdisziplinäres Netzwerk ist offen für alle Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen, die an dem Thema betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) interessiert sind. Das Netzwerk setzt sich für die bundesweite Verbreitung guter Praxis von BGF sowie die Verbesserung der Kooperation von Praxis, Wissenschaft und Politik ein. Es folgt dabei der gesetzlich festgelegten Definition von BGF als Ergänzung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes und den Prinzipien des Europäischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung.

„Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) umfaßt alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Dies kann durch eine Verknüpfung folgender Ansätze erreicht werden:

  • Verbesserung der Arbeitsorganisation und der Arbeitsbedingungen
  • Förderung einer aktiven Mitarbeiterbeteiligung
  • Stärkung persönlicher Kompetenzen.“

(Luxemburger Deklaration zur betrieblichen Gesundheitsförderung des europäischen Netzwerkes für BGF (ENWHP) von 1997).

Der Aufbau der Infrastrukturen des DNBGF erfolgt im Rahmen der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga), die gemeinsam von dem BKK Dachverband, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), dem AOK-Bundesverband, sowie dem Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) getragen wird. Von diesen Organisationen wird derzeit auch die Geschäftsstelle des DNBGF gestellt, die sich um den Aufbau der Infrastrukturen des Netzwerks kümmert und geeignete Rahmenbedingungen für den Erfahrungsaustausch schafft. Diese ist bei BKK Dachverband als einem der iga-Kooperationspartner angesiedelt.

Sie erklären mit Ihrem Beitritt zum DNBGF Ihre Bereitschaft

  • zum aktiven, respektvollen und offenen Austausch mit anderen Mitgliedern des Netzwerkes,
  • zur Bereitstellung und Zuarbeit von Informationen über Praxisbeispiele, Methoden betrieblicher Gesundheitsförderung sowie sonstiger nützlicher Informationen,
  • zur Mitwirkung an den Veranstaltungen des Netzwerkes,
  • zur aktiven Verbreitung und Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsförderung im Sinne der Luxemburger Deklaration des europäischen Netzwerkes für BGF (ENWHP) sowie
  • die gemeinnützige Zwecksetzung des Netzwerkes zu respektieren.


Die Mitgliedschaft im DNBGF ist kostenlos und kann jederzeit fristlos beendet werden.